Berichte Kampfmannschaft

 SAXEN 1:1 (0:0) St. PANTALEON-ERLA 

Torschützen:

Union SAXEN:

Frantisek HAK (55. Minute)

St. PANTALEON-ERLA:
Stefan REIMANN (70. Minute)

Spielbericht:

1. Halbzeit:
In den ersten 20 Minuten mussten sich beide Mannschaften zunächst mal an die widrigen Platzverhältnisse gewöhnen, weshalb die Anfangsphase des Spiels ohne einen nennenswerten Höhepunkt verstrich.

Unsere Mannschaft bekommt ab Spielminute 25 mehr Zugriff auf das Spiel und kann auch die ersten Halbchancen kreieren.

In der 32. Minute der erste verletzungsbedingte Wechsel der Union SAXEN.
Patrick HOLZMANN ersetzt den Startelfdebütanten Florian PEHAM, welcher mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte.

In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit kam unsere Mannschaft noch zu zwei guten Möglichkeiten.
Karl ZICKERHOFER und Klaus EDER bedienten Frantisek HAK jeweils mit einer guten Hereingabe von den Außenbahnen. Der Legionär verfehlt das Leder jedoch in beiden Fällen um Zentimeter.

So ging es ohne 100%-iger Torchance in die Halbzeit.

2. Halbzeit:
Unsere Mannschaft kommt, wie schon in der Vorwoche, konzentrierter in den zweiten Abschnitt.
Die optische Überlegenheit wird in Spielminute 55 belohnt.

Alexander MÜHLBACHLER und Philipp MÜHLEHNER kombinieren sich auf der linken Seite stark bis in den gegnerischen 16er.
MÜHLEHNER mit dem Blick zur Mitte, sieht den besser positionierten HAK, welcher die Kugel nur noch über die Linie drücken muss.
1:0 für die UNION!

Was in den folgenden 15 Minuten passiert, kann sich wohl niemand so wirklich erklären.
Die Pantas übernehmen fort an das Kommando und drücken auf den Ausgleich.
Unsere Mannschaft wird in der eigenen Hälfte eingeschnürt und ist in jeder Situation einen Schritt zu spät.

Nach einem Eckball und einem guten Weitschuss der Gäste klatscht der Ball zweimal via Lattenpendler wieder in das Spielfeld.

Durch die dritte Großchance der Pantas fällt dann in Minute 70 auch der verdiente Ausgleich.
Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wird das Spielgerät per Kopf zu Mitte gebracht. Stefan REIMANN steht goldrichtig und stochert den Ball am herausstürmenden Keeper Emanuel HEINDL vorbei zum 1:1.

In Minute 73 folgt, nachdem auch Frantisek HAK in Minute 60 durch Lukas GRAFENEDER ersetzt wurde, der dritte verletzungsbedingte Wechsel der Union SAXEN.
Thomas WEILIG verlässt mit Leistenproblemen das Spielfeld. Für ihn kommt Valentin PANHOFER.

In der Schlussviertelstunde kippt das Spiel nochmals auf die Seite der SAXNER.

Der aktive MÜHLEHNER bricht auf der linken Seite zweimal durch, scheitert beim ersten Versuch mit links am Keeper der Pantas, welcher ihm auch in der zweiten Aktion den Ball noch geradeso vom Fuß klaut.

Klaus EDER mit zwei guten Schüssen aus 20 Metern. Doch auch bei diesen Versuchen der Torhüter auf dem Posten.

Die größte Chance im Schlussteil hatte Lukas GRAFENEDER. Nach einer scharfen Hereingabe von Matthias LEHBRUNNER von der rechten Seite ist der starke Gästetorhüter bereits geschlagen. GRAFENEDER hat das leere Tor vor sich, erwischt jedoch den nicht einfach zu verarbeitenden Ball nur mit der Schuhsohle, sodass dieser rechts am Kasten vorbeikullert.

So endet das Spiel nach 93 Minuten mit 1:1.

Fazit:

Unsere Mannschaft geht verdient in Führung, agiert danach aber zu passiv, sodass die Gäste zum verdienten Ausgleich kommen.

In der Schlussphase kann man die Großchancen nicht nutzen, sodass es letztendlich nur für einen Punkt reicht.

Die Pantas mit einer engagierten, kämpferischen Mannschaftsleistung, weshalb sie sich den Punktgewinn aus ihrer Sichtweise auch verdient haben.

Leider auch in diesem Spiel wieder 3 verletzungsbedingte Wechsel auf Seite der SAXNER, wodurch sich die Liste der angeschlagenen Spieler verlängert.

Nächste Woche trifft man auf die Union PABNEUKIRCHEN, die nach dem 3:1 Erfolg gegen Luftenberg wieder in die Spur gefunden hat.

 Nur die UNION